Jetzt geschlossen

08:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 17:30 Uhr
> Alle Öffnungszeiten

Markt Essenbach

Rathausplatz 3
84051 Essenbach

Tel.: 08703 808-0

rathaus@essenbach.de

Unsere Freibäder
> mehr Infos

Ahrain  -  0 freie Plätze

Mirskofen  -  0 freie Plätze

Schnellnavigation

Bauleitplanung

Bauleitplanung des Marktes Essenbach

Änderung des Flächennutzungsplans durch Deckblatt Nr. 21 „Sondergebiet Photovoltaik, südwestlich Mirskofen“- Förmliche Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB vom 12. Oktober 2020 bis 16. November 2020

 

Auf der Teilfläche der Fl. Nrn. 645; Gemarkung Altheim (An der Bahnlinie Landshut – Regensburg, südwestlich von Mirskofen) ist ein Sondergebiet Photovoltaik geplant. Die Änderung des Flächennutzungsplans wird aus Sicht der städtebaulichen Entwicklung und Ordnung für diesen Bereich als erforderlich angesehen.

Der Marktgemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung am 26.11.2019 beschlossen, für das oben dargestellte Gebiet einen Bebauungs- und Grünordnungsplan aufzustellen. Hierzu ist der Flächennutzungsplan im Parallelverfahren zu ändern. Der Vorentwurf wurde in der öffentlichen Marktgemeinderatssitzung am 14.04.2020 zur Auslegung gebilligt.

In der öffentlichen Sitzung am 14.07.2020 hat der Markgemeinderat, die eingegangen Stellungnahmen abgewogen und beschlossen, dass Ergänzungen und Änderungen im Entwurf der 21. Änderung des Flächennutzungsplans („Sondergebiet Photovoltaik, südwestlich Mirskofen“) vorzunehmen sind und das Verfahren nach § 4 Abs. 2 BauGB fortgeführt wird.

 

Der Entwurf der 21. Änderung des Flächennutzungsplans („Sondergebiet Photovoltaik, südwestlich Mirskofen“) mit der Begründung, dem Umweltbericht, der Analyse der Blendwirkung, der Hochwasserbeurteilung, sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen:

 

 

liegen beim Markt Essenbach, Rathausplatz 3, 84051 Essenbach, Bauleitplanung, 1. Stock, Zimmer 15, von 12. Oktober bis 16. November 2020, Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich Dienstag von 13 bis 15 Uhr sowie Donnerstag von 13 bis 17 Uhr, öffentlich aus. (Bitte beachten Sie den unten aufgeführten Hinweis)

 

Es liegen umweltbezogene Stellungnahmen zu den Schutzgütern Mensch (Erholung/Lärm), Boden, Wasser, Klima/Luft, Pflanzen/Tiere, Landschaftsbild, Kultur- und Sachgüter und Fläche vor.

Stellungnahmen können während der genannten Frist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Flächennutzungsplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Flächennutzungsplans nicht von Bedeutung ist.

 

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis auf Grund der aktuellen Situation:

Für die persönliche Einsichtnahme der Unterlagen im Rathaus, bitten wir vorab einen Termin zu vereinbaren. Die telefonische Terminvereinbarung ist vom Bundesverwaltungsgericht (Beschluss vom 27.05.2013 – 4BN28.13) ausdrücklich anerkannt worden. Einen Termin können sie telefonisch unter 08703 808-27 oder -41 und auch per E-Mail unter schumann@essenbach.de vereinbaren.

Fragen zur Planung können auch jederzeit telefonisch unter 08703 808-27 (während den Geschäftszeiten) oder per E-Mail (schumann@essenbach.de) geklärt werden.

 

Hinweis nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung

Verantwortlich für die Verarbeitung dieser Daten ist der Markt Essenbach, Rathausplatz 3, 84051 Essenbach, E-Mail: rathaus@essenbach.de, Telefon: 08703 808-0. Die Daten werden im Rahmen des obengenannten Zwecks erhoben. Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten und Ihre Rechte bei der Verarbeitung Ihrer Daten können Sie im Internet unter https://www.essenbach.de/datenschutz/verzeichnis-ueber-die-datenschutzhinweisblaetter/ abrufen. Alternativ erhalten Sie diese Informationen auch von Ihrem zuständigen Sachbearbeiter.

 

Dokumente:

Datenschutzhinweis

Bekanntmachung

Flächennutzungsplan – 21. Änderung (Sondergebiet Photovoltaik, südwestl. Mirskofen)

Begründung zum Flächennutzungsplan – 21. Änderung

Umweltbericht als Teil der Begründung

Analyse der Blendwirkung

Umweltbezogene Stellungnahmen

01_200811_Erläuterungsbericht

020_200811_Anhänge

021_200811_Durchlass01-06

022_200811_Hydr-Nachweis_Profile1-5

023_200811_Fotodokumentation

030_200811_Planunterlagen

031_E_H2-11_LP25000

032_E_H2-12_LP500

033_E_H3-13_Schnitte250


Bebauungs- und Grünordnungsplan „Sondergebiet Photovoltaik, südwestlich Mirskofen“ – Förmliche Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB vom 12. Oktober bis 16. November 2020

 Auf der Teilfläche der Fl. Nrn. 645; Gemarkung Altheim (An der Bahnlinie Landshut – Regensburg, südwestlich von Mirskofen) ist ein Sondergebiet Photovoltaik geplant. Die Ausweisung des Bebauungsplangebietes wird aus Sicht der städtebaulichen Entwicklung und Ordnung für diesen Bereich als erforderlich angesehen.

Der Marktgemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung am 26.11.2019 beschlossen, für das oben dargestellte Gebiet einen Bebauungs- und Grünordnungsplan aufzustellen. Der Flächennutzungsplan wird hierzu im Parallelverfahren geändert. Der Vorentwurf des Bebauungs- und Grünordnungsplans „Sondergebiet Photovoltaik, südwestlich Mirskofen“ wurde in der öffentlichen Marktgemeinderatssitzung am 14.04.2020 zur Auslegung gebilligt.

Der Marktgemeinderat des Marktes Essenbach hat in seiner öffentlichen Sitzung am 14.07.2020, die eingegangen Stellungnahmen abgewogen und beschlossen, dass Ergänzungen und Änderungen im Entwurf des Bebauungs- und Grünordnungsplans „Sondergebiet Photovoltaik, südwestlich Mirskofen“ vorzunehmen sind und das Verfahren nach § 4 Abs. 2 BauGB fortgeführt wird.

Der Entwurf des Grünordnungs- und Bebauungsplans „Sondergebiet Photovoltaik, südwestlich Mirskofen“ mit der Begründung, dem Umweltbericht, der Relevanzprüfung zum speziellen Artenschutz, der Analyse der Blendwirkung, der Hochwasserbeurteilung, sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen:

liegen beim Markt Essenbach, Rathausplatz 3, 84051 Essenbach, Bauleitplanung, 1. Stock, Zimmer 15, von 12. Oktober bis 16. November 2020, Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich Dienstag von 13 bis 15 Uhr sowie Donnerstag von 13 bis 17 Uhr, öffentlich aus. (Bitte beachten Sie den unten aufgeführten Hinweis)

 

Es liegen umweltbezogene Stellungnahmen zu den Schutzgütern Mensch (Erholung/Lärm), Boden, Wasser, Klima/Luft, Pflanzen/Tiere, Landschaftsbild, Kultur- und Sachgüter und Fläche vor.

Stellungnahmen können während der genannten Frist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist.

 

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis auf Grund der aktuellen Situation:

Für die persönliche Einsichtnahme der Unterlagen im Rathaus, bitten wir vorab einen Termin zu vereinbaren. Die telefonische Terminvereinbarung ist vom Bundesverwaltungsgericht (Beschluss vom 27.05.2013 – 4BN28.13) ausdrücklich anerkannt worden. Einen Termin können sie telefonisch unter 08703 808-27 oder -41 und auch per E-Mail unter schumann@essenbach.de vereinbaren.

Fragen zur Planung können auch jederzeit telefonisch unter 08703 808-27 (während den Geschäftszeiten) oder per E-Mail (schumann@essenbach.de) geklärt werden.

 

Hinweis nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung

Verantwortlich für die Verarbeitung dieser Daten ist der Markt Essenbach, Rathausplatz 3, 84051 Essenbach, E-Mail: rathaus@essenbach.de, Telefon: 08703 808-0. Die Daten werden im Rahmen des obengenannten Zwecks erhoben. Weitere Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten und Ihre Rechte bei der Verarbeitung Ihrer Daten können Sie im Internet unter https://www.essenbach.de/datenschutz/verzeichnis-ueber-die-datenschutzhinweisblaetter/ abrufen. Alternativ erhalten Sie diese Informationen auch von Ihrem zuständigen Sachbearbeiter.

 

Dokumente:

Datenschutzhinweis

Bekanntmachung

Bebauungs-und Grünordnungsplan

Begründung zum Bebauungsplan

Umweltbericht als Teil der Begründung

Relevanzprüfung zum speziellen Artenschutz

Analyse der Blendwirkung

Umweltbezogene Stellungnahmen

01_200811_Erläuterungsbericht

020_200811_Anhänge

021_200811_Durchlass01-06

022_200811_Hydr-Nachweis_Profile1-5

023_200811_Fotodokumentation

030_200811_Planunterlagen

031_E_H2-11_LP25000

032_E_H2-12_LP500

033_E_H3-13_Schnitte250


Bebauungs- und Grünordnungsplan „Obere Moosteile III“ –

Förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB vom 14. September bis 16. Oktober 2020

Der Marktgemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung am 10.10.2017 beschlossen für das Gebiet Fl. Nrn. 1945, 1947, 1948, 1949, 1950, 1952, 1952/1, 1952/3, 1952/7, 1954, und 1959, Gemarkung Essenbach (südöstlich der bestehenden Firma MIPA SE und nördlich der A92) einen Bebauungs- und Grünordnungsplan aufzustellen. Der Flächennutzungsplan wird hierzu im Parallelverfahren geändert.

Der Vorentwurf des Bebauungs- und Grünordnungsplans „Obere Moosteile III“ wurde in der öffentlichen Marktgemeinderatssitzung am 11.12.2018 zur Auslegung gebilligt.

Der Marktgemeinderat des Marktes Essenbach hat in seiner öffentlichen Sitzung am 30.10.2019, die eingegangen Stellungnahmen abgewogen und beschlossen, dass Ergänzungen und Änderungen im Entwurf des Bebauungs- und Grünordnungsplans „Obere Moosteile III“ vorzunehmen sind. Der Entwurf wurde in der Sitzung des Marktgemeinderatsam am 28.07.2020 zur Auslegung gebilligt

Der Entwurf des Grünordnungs- und Bebauungsplans „Obere Moosteile III“ mit der Begründung und Umweltbericht vom 28.07.2020, dem Ausgleichskonzept, dem Baugrundgutachten für den Neubau der Logistikzentrum-Werkhalle, der Antrag Versickerungsfläche (Gutachten mit den geologischen und hydrologischen Daten), dem Antrag auf Ausnahme zur Ausweisung neuer Baugebiete innerhalb eines vorläufig gesicherten Hochwasserschutzgebiets nach § 78 Abs. 2 WHG, die Stellungnahmen vom Wasserwirtschaftsamt vom 01.07.2020 und vom Landratsamt Landshut-Wasserrecht vom 05.06.2020, sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen:

liegen beim Markt Essenbach, Rathausplatz 3, 84051 Essenbach, Bauleitplanung, 1. Stock, Zimmer 15, vom 14. September 2020 bis 16. Oktober 2020, Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr und zusätzlich Dienstag von 13:00 bis 15:00 Uhr sowie Donnerstag von 13:00 bis 17:30 Uhr, öffentlich aus. (Bitte beachten Sie den unten aufgeführten Hinweis)

Die Planunterlagen können zudem auf der Internetseite des Marktes Essenbach (www.essenbach.de) in der Rubrik Leben & Wohnen unter dem Bereich Bauleitplanung eingesehen werden.

Es liegen umweltbezogene Stellungnahmen zu den Schutzgütern Mensch (Erholung/Lärm), Boden, Wasser, Klima/Luft, Pflanzen/Tiere, Landschaftsbild, Kultur- und Sachgüter und Fläche vor.

 

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis auf Grund der aktuellen Situation:

Für die persönliche Einsichtnahme der Unterlagen im Rathaus, bitten wir vorab einen Termin zu vereinbaren. Die telefonische Terminvereinbarung ist vom Bundesverwaltungsgericht (Beschluss vom 27.05.2013 – 4BN28.13) ausdrücklich anerkannt worden. Einen Termin können sie telefonisch unter 08703/ 808-27 oder -41 und auch per E-Mail unter schumann@essenbach.de vereinbaren.

Fragen zur Planung können auch jederzeit telefonisch unter 08703/808-27 (während den Geschäftszeiten) oder per E-Mail (schumann@essenbach.de) geklärt werden.

 

Dokumente:

Bekanntmachung

Bebauungsplan – Obere Moosteile III

Bebauungsplan – Textliche Hinweise

Bebauungsplan – Textliche Festsetzungen

Begründung mit Umwelbericht

Ausgleichskonzept

Baugrundgutachten für den Neubau der Logistikzentrum-Werkhalle

Antrag Versickerungsfläche_Gutachten mit den geologischen und hydrologischen Daten

WRV_Wasserrechtsverfahren Antrag

01_WRV Übersichtskarte

02_WRV Lageplan Darstellung Retentionsraumverlust

03_WRV Schnitte Retentionsraumverlust

04_LAGEPLAN

05_GRUNRISS-EG

06_SCHNITTE-ANSICHTEN

Stellungnahmen Landratsamt Landshut und Wasserwirtschaftsamt

Umweltbezogene Stellungnahmen

Datenschutzhinweis

 


Änderung des Flächennutzungsplans durch Deckblatt Nr. 16 – Förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 2 BauGB vom 14. September bis 16. Oktober 2020

Der Marktgemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung am 10.10.2017 beschlossen für das oben dargestellte Gebiet einen Bebauungs- und Grünordnungsplan aufzustellen. Der Flächennutzungsplan wird hierzu im Parallelverfahren geändert.

Der Vorentwurf der Änderung des Flächennutzungsplans durch Deckblatt Nr. 16 wurde in der öffentlichen Marktgemeinderatssitzung am 11.12.2018 zur Auslegung gebilligt.

Der Marktgemeinderat des Marktes Essenbach hat in seiner öffentlichen Sitzung am 30.10.2019, die eingegangenen Stellungnahmen abgewogen und beschlossen, dass Ergänzungen und Änderungen in der Änderung des Flächennutzungsplans durch Deckblatt Nr. 16 vorzunehmen sind. Der Entwurf wurde in der Sitzung des Marktgemeinderatsam am 30.10.2019 zur Auslegung gebilligt.

Der Entwurf der Änderung des Flächennutzungsplans durch Deckblatt Nr. 16 mit der Begründung und Umweltbericht vom 28.07.2020, dem Baugrundgutachten für den Neubau der Logistikzentrum-Werkhalle, der Antrag Versickerungsfläche (Gutachten mit den geologischen und hydrologischen Daten), dem Antrag auf Ausnahme zur Ausweisung neuer Baugebiete innerhalb eines vorläufig gesicherten Hochwasserschutzgebiets nach § 78 Abs. 2 WHG, die Stellungnahmen vom Wasserwirtschaftsamt vom 01.07.2020 und vom Landratsamt Landshut-Wasserrecht vom 05.06.2020, sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen:

liegen beim Markt Essenbach, Rathausplatz 3, 84051 Essenbach, Bauleitplanung, 1. Stock, Zimmer 15, vom 14. September 2020 bis 16. Oktober 2020, Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr und zusätzlich Dienstag von 13:00 bis 15:00 Uhr sowie Donnerstag von 13:00 bis 17:30 Uhr, öffentlich aus. (Bitte beachten Sie den unten aufgeführten Hinweis)

Die Planunterlagen können zudem auf der Internetseite des Marktes Essenbach (www.essenbach.de) in der Rubrik Leben & Wohnen unter dem Bereich Bauleitplanung eingesehen werden.

Es liegen umweltbezogene Stellungnahmen zu den Schutzgütern Mensch (Erholung/Lärm), Boden, Wasser, Klima/Luft, Pflanzen/Tiere, Landschaftsbild, Kultur- und Sachgüter vor.

 

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis auf Grund der aktuellen Situation:

Für die persönliche Einsichtnahme der Unterlagen im Rathaus, bitten wir vorab einen Termin zu vereinbaren. Die telefonische Terminvereinbarung ist vom Bundesverwaltungsgericht (Beschluss vom 27.05.2013 – 4BN28.13) ausdrücklich anerkannt worden. Einen Termin können sie telefonisch unter 08703/ 808-27 oder -41 und auch per E-Mail unter schumann@essenbach.de vereinbaren.

Fragen zur Planung können auch jederzeit telefonisch unter 08703/808-27 (während den Geschäftszeiten) oder per E-Mail (schumann@essenbach.de) geklärt werden.

 

Dokumente:

Bekanntmachung

Flächennutzungsplan 16. Änderung

Begründung mit Umweltbericht

Antrag Versickerungsfläche Gutachten mit den geologischen und hydrologischen Daten

Baugrundgutachten für den Neubau der Logistikzentrum-Werkhalle

WRV_Wasserrechtsverfahren Antrag

01_WRV Übersichtskarte

02_WRV Lageplan Darstellung Retentionsraumverlust

03_WRV Schnitte Retentionsraumverlust

04_LAGEPLAN

05_GRUNRISS-EG

06_SCHNITTE-ANSICHTEN

Stellungnahmen Landratsamt Landshut und Wasserwirtschaftsamt

Umweltbezogene Stellungnahmen

Datenschutzhinweis

 


Archiv – vergangene Beiträge