Jetzt geschlossen

08:00 Uhr - 12:00 Uhr
> Alle Öffnungszeiten

Markt Essenbach

Rathausplatz 3
84051 Essenbach

Tel.: 08703 808-0

rathaus@essenbach.de

Unsere Freibäder
> mehr Infos

Schnellnavigation

Mitteilungen

Energiesparplan

Beitrag vom: 8. August 2022

Energiekrise! – Und was jetzt?
Essenbach bringt Energiesparplan auf den Weg

Pressemeldung

Energiesparplan Markt Essenbach

Aufgrund der aktuellen energiepolitischen Herausforderungen arbeitet der Markt Essenbach derzeit intensiv an einem Stufenplan, um den eigenen Energieverbrauch zu reduzieren.

Dabei liegt der Schwerpunkt auf den kommunalen Liegenschaften. Zwar werden einige öffentliche Gebäude bereits durch regenerative Energieträger, wie beispielsweise Hackschnitzelanlagen, mit Wärme versorgt, jedoch müssen in allen Bereichen, wie auch bei der Stromversorgung, mögliche  Einsparmaßnahmen untersucht werden.

So prüft der Markt beispielsweise aktuell, ob auch bei der Straßenbeleuchtung, die größtenteils auf LED umgestellt ist, noch weitere Energieeinsparungen möglich wären.

Sollte im kommenden Winter der Ernstfall eintreten und die Gaslieferungen weiter reduziert werden, gilt es auch hier, frühzeitig Notfallkonzepte zu entwickeln. Im Moment arbeitet die Verwaltung bereits an ersten Ideen, wie bestimmte Einrichtungen weiterhin ausreichend versorgt werden können. Mit der Eskara Veranstaltungsarena und den umliegenden Gebäuden, die durch das eigene kommunale Nahwärmenetz versorgt werden, ist hier bereits eine gewisse Grundstruktur vorhanden.

Parallel werden – insbesondere im Zusammenhang mit künftigen Baugebieten – Gespräche mit potenziellen Versorgern, wie der Energieversorgung Ergolding-Essenbach (EVE), angestrebt, um gemeinsame und tatsächlich dauerhafte Lösungen zu erarbeiten und anzubieten.

Der Markt Essenbach möchte mit gutem Beispiel vorangehen und appelliert gleichzeitig an jeden Einzelnen, sich frühzeitig Gedanken darüber zu machen, wie durch einen verantwortungsvollen und bewussten Umgang mit Energie zum allgemeinen Energieeinsparen beigetragen werden kann: dies könnte helfen, eine mögliche Energiekrise im kommenden Herbst und Winter gemeinsam zu bewältigen.

Bildbeschreibung:

Erster Bürgermeister Dieter Neubauer erläutert mit der Klimabeauftragten Sophia Brunnermeier den Energiesparplan für den Markt Essenbach.