Jetzt geschlossen

08:00 Uhr - 12:00 Uhr
leider geschlossen
> Alle Öffnungszeiten

Markt Essenbach

Rathausplatz 3
84051 Essenbach

Tel.: 08703 808-0

rathaus@essenbach.de

Unsere Freibäder
> mehr Infos

Ahrain  -  0 freie Plätze

Mirskofen  -  0 freie Plätze

Schnellnavigation

Mitteilungen

De Stianghausratschn

Beitrag vom: 26. September 2019

De Stianghausratschn – Bayerisches Musik-Kabarett „grodraus“ „De Stianghausratschn“ singt im bayerischen Dialekt über Geschichten aus dem Leben. Sie singt und ratscht über die Vergesslichkeit beim Einkaufen, über den unglaublichen Inhalt ihrer großen, roten Damenhandtasche, über den Mann der am liebsten und ausdauernd auf seinem Kanapee liegt, über die Tochter die, seit sie eine eigene Wohnung […]

De Stianghausratschn – Bayerisches Musik-Kabarett „grodraus“

„De Stianghausratschn“ singt im bayerischen Dialekt über Geschichten aus dem Leben. Sie singt und ratscht über die Vergesslichkeit beim Einkaufen, über den unglaublichen Inhalt ihrer großen, roten Damenhandtasche, über den Mann der am liebsten und ausdauernd auf seinem Kanapee liegt, über die Tochter die, seit sie eine eigene Wohnung hat, sogar aufräumt und putzt oder darüber, wie schnell man sich doch täuschen lässt. Dazu passen aber auch nachdenkliche Lieder wie „scheena, bunta Schmettaling“ oder „egal wos ois bassiert“. Natürlich kommt auch das „Ratschn, Tratschn und Leidausrichten“ nicht zu kurz, denn ihre vier Puppen „Herr und Frau Gscheid, Frau Haferl und der Herr Professor“ haben viel zu erzählen. Lieder, Gedichte und Zwiegespräche die mit viel Herz geschrieben werden: „lustig, gscheid, bläd, nochdenklich, hintafotzig, liab, nett, richtig bäs – aber auf olle Fälle immer ehrlich und grodraus. Langweilig weads do quis koam – lacha, mitsinga und einfach obschoitn.“
u.a.
Mundwerkpreis: 10/2015 Mundwerkpreis vom „Förderverein Bairische Sprache und Dialekte.e.V.“ Landschaftsverband zwischen Isar und Inn.

Auszug / Presseberichte:
Quelle: Reichenhaller Tagblatt vom 05.10.2018 / Bild und Text von Gisela Brechenmacher
„Das Publikum hatte sichtlich und hörbar einen Riesenspaß an den Gschichtln, die allesamt
aus dem Leben gegriffen sind. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind natürlich „rein zufällig“. Urkomisches, Skurriles und Altvertrautes aus dem täglichen Alltagswahnsinn…“

Mehra über www.stianghausratschn.bayern