Jetzt geschlossen

08:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 15:00 Uhr
> Alle Öffnungszeiten

Markt Essenbach
Rathausplatz 3
84051 Essenbach
Tel.: 08703 808-0
rathaus@essenbach.de

Schnellnavigation

Agenda

Kommunale Agenda 21

Im September 2002 wurde mit einstimmigem Beschluss des Marktgemeinderates festgelegt, die kommunale Agenda offiziell einzuleiten. Der Begriff „Agenda 21“ ist nach wie vor für viele noch nicht ausreichend mit Inhalt belegt.

Die Agenda 21 ist das bei der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung im Juni 1992 in Rio de Janeiro von 178 Teilnehmerstaaten verabschiedete Umweltaktionsprogramm für das 21. Jahrhundert.

Die Völkergemeinschaft hat sich mit diesem Programm dazu bekannt, dass unser Lebensraum Erde in Bedrängnis ist. Sie will damit den globalen Umweltproblemen entgegensteuern.

An mehreren Stellen der Agenda 21 ist von den Kommunen die Rede. Die entscheidenden Botschaften der Agenda 21 an die Kommunen sind:
eine nachhaltige umweltgerechte Entwicklung der Gemeinde anzustreben und in möglichst vielen Planungs-, Entwicklungs- und Entscheidungsprozessen die Bürger einzubeziehen.
Der Begriff der Nachhaltigkeit bedeutet dabei eine Handlungs- und Wirtschaftsweise, die die Lebensgrundlagen nicht zerstört, sondern die Ressourcen in einem naturerträglichen Maße nutzt.

Dieses Prinzip ist uns z. B. von der Forstwirtschaft her bekannt. Es bedeutet dort, dass nicht mehr Holz entnommen wird, als nachwächst.

Eine umweltorientierte Kommunalpolitik muss von der Akzeptanz der betroffenen Bürger getragen werden. Deshalb ist es äußerst wichtig, Bürger und in den verschiedenen Gesellschaftsbereichen tätige Organisationen in den Planungs-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozess einzubeziehen.

Ziel der Agenda ist es, Umwelt, Wirtschaft und Soziales in Einklang zu bringen. Letztendlich bestimmen wir in hohem Maße selber, wie wir vor Ort dauerhaft tragfähige Strukturen schaffen und möglichst hohe Lebensqualität für möglichst viele Menschen gewährleisten.

Mit der Auftaktveranstaltung am 26. September 2002 wurde auch bei uns der Agenda – Prozess angestoßen.
Als Gastredner wurde Herr Prof. Dr. Hubert Weiger (Landesvorsitzender des Bund Naturschutzes in Bayer e.V.) eingeladen.
Ziel dieser Veranstaltung war eine Organisationsstruktur für die Agenda 21 im Markt Essenbach festzulegen.
Der sehr gute Besuch dokumentierte das große Interesse, dass diesem Thema von den Bürgern beigemessen wurde. Es wurden 4 Arbeitskreise gebildet.

Hinweise

Es gibt viele gute Nachhaltigkeitsprojekte.
Mit der Internetdatenbank www.gute-beispiele.net steht inzwischen eine Plattform mit derzeit über 600 guten Beispielen aus ganz Deutschland zur Verfügung. Sie erlaubt Recherchen sowohl nach verschiedensten Nachhaltigkeitsthemen wie auch nach Orten und Regionen.

Unter www.bayern.de/lfu/komma21 finden Sie alles rund um die kommunale Agenda 21 in Bayern: Wissenswertes, aktuelle Veranstaltungen, Informationen über Fördermöglichkeiten in Bayern, Dokumentationen und Veröffentlichungen, ein Moderatorenverzeichnis, einen Zugang zu Projekt- und Prozessinformationen sowie Links zu den Agenda -Fachstellen der anderen Bundesländer.

Bayernweiter Wettbewerb
„Nachbarschaft gewinnt. Miteinander die Zukunft gestalten!“
Der Freistaat Bayern zeichnet zum dritten Mal mit einem Wettbewerb besonders gelungene Agenda 21- Aktivitäten in Bayern aus. 147 Projekte wurden dieses Mal eingereicht – mehr als je zuvor.
Infos unter www.bayern.de/lfu/komma21


Geschäfte, Gastronomie & Wirtschaft

Sprecher

als Vertreter des Gewerbevereins:

Mitglieder

Zierer Petra
Dumps Johann
Grenzer Harry
Hommer Renate
Kammermeier Irmgard
Georg Luginger
Johann Wimmer
Kurt Fleischmann
Flori Bergmüller

Einzelne Ausschnitte der Themenbehandlungen bei den Treffen

Bereits stattgefundene und geplante Aktionen und Aktivitäten

Ziel

Unterstützung der einheimischen Betriebe, Gaststätten und sonstigen Gewerbetreibenden in enger Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein


Energie, Siedlungsökologie & Verkehr

Sprecher

Menacher Franz
Mirskofen,
Arberstraße 28,
84051 Essenbach
Tel. 08703/988395

Mitglieder

Wiesnet Winfried
Dr. Oswald Johann
Bäuml Rudolf
Neder Harry
Altendorfer Hermann
Prock Rudolf
Glatz Renate
Zeilholfer Rosemarie
Pichl Erich
Bummer Alois
Heimerl Martin
Nagl Katharina
Ostermeier Antonie

Bereits stattgefundene Veranstaltungen und Projekte


Landwirtschaft & Naturschutz

Sprecher

Luginger Rudolf
Gaunkofen 2,
84051 Essenbach
Tel. 08703/2925

Mitglieder

Parusel Herbert
Wiethaler Josef
Rieder Konrad
Löwenstein Doris
Kreuzpaitner Franz
Maier Johann
Riedl Günther
Röhrl Gisela
Spanner Eva
Zeilhofer Rosemarie
Fleischmann Georg
Hähnel Siegfried
Rofner Erich

Einzelne Ausschnitte der Themenbehandlungen bei den Treffen

Bereits stattgefundene Veranstaltungen und Aktivitäten